Aktuelles

Juristische Problemfelder bei Demenz

 

Die Diagnose einer Demenz hat eine weitreichende, auch juristische Bedeutung. Diese wird häufig überhaupt nicht oder zu spät vermittelt. Demenz ist eine nicht heilbare Erkrankung, die im Krankheitsverlauf zu einer Minderung der Urteilsfähigkeit und damit auch Testierfähigkeit führt. Somit gilt, dass die Erstellung einer Vorsorgevollmacht, einer Patientenverfügung und eines ordentlichen Testamentes grundsätzlich nicht erst zum Zeitpunkt einer Demenzerkrankung angestrebt werden sollen.

 

Ort: Ökumenische Sozialstation Bad Homburg

Termin: Donnerstag, 11.05.2017

Referent: Rechtsanwalt Christian Winter

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung unter 06172-308824 (Alexandra Rauf) gebeten. Dort wird Ihnen auch die genaue Uhrzeit des Vortrags mitgeteilt.

Ethische Verantwortung im Klinikalltag

Ethikberatung im Gesundheitswesen gewinnt als Instrument zur Verbesserung der Qualität der Versorgung von kranken, pflegebedürftigen und behinderten Menschen zunehmend an Bedeutung.

Dr. Peter Oldorf, Vorsitzender des Komitees, berichtet über Aufgaben und Zusammensetzung und erläutert die Arbeitsweise. Welche Hilfen bietet das Komitee Patienten und Angehörigen, die sich vor moralisch-ethische Entscheidungen im Krankenhaus gestellt sehen? Welche Möglichkeiten bietet es Ärzten, Pflegenden und weiteren Mitarbeitern der Klinik, die eine ethische Entscheidungshilfe suchen?

Ort: Ökumenische Sozialstation Bad Homburg

Termin: Dienstag, 9.5.2017

Referent: Dr. Peter Oldorf, Vorsitzender des Ethik-Komitees Hochtaunus Kliniken Bad Homburg

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung unter 06172-308824 (Alexandra Rauf) gebeten. Dort wird Ihnen auch die genaue Uhrzeit des Vortrags mitgeteilt.

Menschen mit chronischen Schmerzen begleiten

Finden Sie ein neues Verständnis über chronische Schmerzen und eine empathischere Haltung den Betroffenen gegenüber. Der Referentin ist es ein Anliegen, mit verbreiteten Vorurteilen Schluss zu machen, z.B. dass chronische Schmerzen zumeist psychische Ursachen haben oder Ergebnis einer mangelnden Therapiedisziplin sind. Im Gegenteil geht es darum, zu zeigen, wie Betroffene auch mit den Schmerzen ihre Möglichkeiten ausschöpfen und sich persönlich entwickeln können. Frau Otto bietet deutschlandweit Kommunikationstraining für Ärzte und medizinisches Fachpersonal, als auch Vorträge für Betroffene und Angehörige.

 

Ort: Ökumenische Sozialstation Bad Homburg

Termin: Donnerstag, 04.05.2017

Referentin: Dipl.-Psych. Cathrin Otto

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung unter 06172-308824 (Alexandra Rauf) gebeten. Dort wird Ihnen auch die genaue Uhrzeit des Vortrags mitgeteilt.

 

Der Vortrag ist gefördert durch die Head Genuit Stiftung und somit für Sie kostenfrei.

Homburger Carneval-Verein in der Montagsgruppe

Dreigestirn Bad Homburg

Die Ökumenische Sozialstation Bad Homburg bedankt sich herzlich beim Homburger Carneval-Verein. Der Besuch des „Dreigestirns“ am Rosenmontag hat den Gästen des Seniorennachmittags für Menschen mit Demenz viel Freude bereitet!

Einführung in das Krankheitsbild Demenz

 Ort: Ökumenische Sozialstation Bad Homburg

Termin: Dienstag, 14.3.2017

Referent: Dr. Stefan Nels, Chefarzt Geriatrie Hochtaunus Kliniken Bad Homburg

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung unter 06172-308824 (Alexandra Rauf) gebeten. Dort wird Ihnen auch die genaue Uhrzeit des Vortrags mitgeteilt.

IHK-anerkannte Ausbildungseinrichtung!

Ab dem 1.8.2016 startet Nora Braun ihre Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen in der Ökumenischen Sozialstation Bad Homburg. Herzlich willkommen!

Somit ist die Ökumenische Sozialstation Bad Homburg ein IHK-anerkannter Ausbildungsbetrieb für die Ausblidung "Kauffrau/mann im Gesundheitswesen".

Mit Gottes Segen...

v.l.n.r.v.: M. Börner-Balk (SPDL), M. Kantenwein (PDL), B. Schnabel (GF); Mitarbeitende, f. den Vorstand: Dr. A. Graf v. Klinckowstroem

Einsegung unserer Pflegedienstleitung

Die Einsegung unserer Pflegedienstleitung Matthias Kantenwein (Pflegedienstleiter) und Marion Börner-Balk (Stellv. Pflegedienstleiterin) fand im feierlichen Gottesdienst der Kirchengemeinde Gonzenheim am 30.8.2015, gehalten von Pfarrerin Dr. Spory, statt.

Beim anschließenden Kirchcaffee trafen sich Gemeindemitglieder, zahlreiche Patienten der Ökumenischen Sozialstation sowie viele Mitarbeitende für einen netten Austausch.

Herzlichen Dank auch an Pfr. Mosebach, an die Kirchenmitglieder Gonzenheim sowie an alle Beteiligte für diesen wunderschönen Sonntag!

Auch in Zukunft mobil

Mit einem neuen Fuhrpark geht es UP! in die Zukunft!

Neun neue VW UPs! bringen uns seit Donnerstag, 29.1.2015, sicher durch Bad Homburgs Straßen.

 

Wir sind durch große Aufkleber rund um die Autos gut erkennbar und freuen uns, so in das Jahr 2015 starten zu können. Vielleicht sehen Sie uns unterwegs...

Stellvertretende Pflegedienstleiterin

Marion Börner-Balk

 

Ab dem 1.11.2014 ist Marion Börner-Balk, Krankenschwester und Pflegeberaterin (Diakonie), als Stellvertretende Pflegedienstleiterin bei uns. Herzlich willkommen!

Frau Börner-Balk wird zukünftig u. a. Pflegeberatungen durchführen.

Telefon: 06172 30 88 - 20

Matthias Kantenwein, Pflegedienstleiter

Pflegedienstleiter

Matthias Kantenwein

 

Seit September 2014 ist Herr Kantenwein der Pflegedienstleiter der Ökumenischen Sozialstation Bad Homburg, worüber wir uns sehr freuen!

Als Pflegedienstleitung plant, organisiert und begleitet er unsere Mitarbeitenden in ihrer täglichen Arbeit.

Herr Kantenwein ist Ansprechpartner für die Touren, die täglich unsere Mitarbeitenden fahren.

 

Telefon: 06172 30 88 - 20

 

 

Danke für die Spende!

Am Montag, den 10. März 2014, überreichten die Damen von Inner Wheel 2.000 Euro, um die Angebote für Menschen mit Demenz in der Ökumenischen Sozialstation Bad Homburg zu untestützen - HERZLICHEN DANK!

"Es sind verschiedene Gaben, aber es ist ein Geist“

Am Sonntag, den 23. Februar 2014 fanden in St. Marien ein Gottesdienst mit anschließendem Empfang statt.

Unsere Ökumenische Sozialstation Bad Homburg gestaltete mit Herrn Pfarrer Meuer und mit Unterstützung von Frau Walther einen schönen Gottesdienst.

Beim anschließenden Empfang hielten die Mitbegründer der Ökumenischen Sozialstation  Wolfgang Assmann, Oberbürgermeister a.D. sowie Pfarrer Günter Mosebach einen lebendigen Rückblick in die Gründungszeit.

Die Ökumenische Sozialstation stellte zudem ihr breit aufgestelltes Angebot vor und beantwortete Fragen rund um die häusliche Pflege.

Vielen Dank für diesen schönen Tag!

4.11.2013: Am 15.10.2013 prüfte uns der Medizinische Dienst der Krankenkassen. Unsere MDK-Note im Gesamtergebnis: 1,2

 

 

 

13.12.2012: Unsere Qualität wurde mit der Note 1,1 im Gesamtergebnis vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen bestätigt!

 

 

 

30.8.2011: Unsere Qualität wurde mit der Note 1,1 im Gesamtergebnis vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen bewertet!

 

 

 

Nehmen Sie undefined Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gerne.